Wieviel Geld brauche ich zum Glücklichsein?

Geld und Glück
Mandy Pörschmann
8 Jun 2017
Geld und Glück innerer und äußerer Reichtum

Mandy Pörschmann

In den letzten drei Monaten habe ich mir immer wieder diese Frage gestellt 'Wieviel Geld brauche ich zum Glücklichsein?`und mich regelrecht daran `abgearbeitet`.  Da Geld ein Mittel ist also eine Sache, stellt sich die Frage WAS alles dafür gebraucht wird. Die Antwort war auch eine Frage und die lautet - wie wenig brauche ich dafür!

Während ich das schreibe erinnere ich mich an einen Wortfetzen „..wer dem nachjagt..“, den mir in meiner Kindheit mal jemand in ein Poesiealbum geschrieben hatte und finde daraufhin im Netz den vollständigen Aphorismus. „Nie glücklich ist, wer ewig dem nachjagt, was er nicht hat; und was er hat, vergisst.“ Trifft das also auf uns Menschen zu, wenn wir ewig dem Geldverdienen nachjagen?

Im Laufe der Jahre habe ich immer mehr Dinge weggegeben und verschenkt, die Wohnung wurde befreit von Sachen, die ich nie benutzt hatte. Ich kaufte nichts, wenn es nicht 100% meinen Vorstellungen entsprach und nur noch das, was ich wirklich brauche. Als Angestellte war ich monatlich in den Shopping-Straßen von Barcelona bis Stockholm unterwegs. Die letzten drei Jahre schaute ich immer mal wieder nach einer Jeans vegan ohne Lederetikett, high waist, ohne Waschung und fair trade – wahrscheinlich war ich war ich die Einzige Frau ohne Jeans im Kleiderschrank. ;-)

In Südamerika ist einmal mein Gepäck verloren gegangen. Es waren 40°C und ich trug ein weißes Langarm-Shirt mit langer Hose. Auf der Insel gab es keine Bekleidung, also habe ich täglich gewaschen. Es hat mir an nichts gefehlt. Ich reise generell nur noch mit Handgepäck und es ist eine Freiheit und Leichtigkeit mich so von einem Ort zum anderen zu bewegen. Wer weiß wo es mich abends hinzieht wenn ich mich morgens aufmache.

Durch die Arbeit im Set Design mit Massen an Artikeln wurde mir das Thema Entrümpeln symbolisch noch einmal vorgeführt. Der Mensch verkleinert quasi seinen Lebensraum, indem er sich immer wieder neue und noch mehr Produkte ins Haus holt. Wohnungen und Arbeitsorte quellen über von Einrichtung. Wenn ich mir die Wirkung der Räume, aus denen wir unser Leben erschaffen bewusst mache fällt auf, das da viel zu viel drin ist. ;-)

Lasst uns Platz machen und Freiraum gestalten! Das war übrigens Anfang diesen Jahres meine Motivation die Domain freiraum-gestalten.net anzumelden. Das Konzept reift noch, mal sehen was daraus wächst. Ich hatte soeben Freuraum gestalten geschrieben - klingt auch gut. Und wie sagt Dieter Broers: Freude ist Liebe in Aktion. J

Mandy Pörschmann <design@frl-passerine.com>