Jane und Tarzan

Frauen und Männer
Cornelia Protogerov
3 Aug 2016
Tarzan und Jane

unbekannt

Frauen und Männer auf Augenhöhe...

... ja, was heißt das genau? Als ich mir das aktuelle Magazin „Maas – Impulse für ein erfülltes Leben“ gekauft hatte und ich für diesen Artikel angefragt wurde, dachte ich: Super, genau mein Thema! Als ich jedoch tiefer eintauchte, überschlugen sich meine Gedanken dabei. Ich las viel, befragte befreundete Frauen und Männer und es wurde immer komplizierter eine „vernünftige“ Aussage zu machen. Nun, so vernünftig will ich gar nicht sein und beschloss der Weisheit meines Herzens zu folgen.

Gerade diese Woche lief der Film „The Legend of Tarzan“ an. Mein Gefühl sagte mir trotz sommerlichen Temperaturen, unbedingt diesen Film anzusehen. Nun weiß ich warum. Jane, gespielt von Margot Robbie, ist mit ihren 26 Jahren im wahren Leben, eine grandiose Besetzung. Nun was macht sie, Jane, so besonders? Ist es die Rolle, als Frau an der Seite von Tarzan? Ein Mann aufgewachsen in der Wildnis, in dessen Adern blaues Blut fließt? Vielleicht, wir wissen es nicht. Keine von uns hat bisher mit Tarzan gelebt, oder? Und ohne in ein Klischee oder Märchen zu verfallen, kämpft diese Jane neben ihrem Mann in der Welt um ihren Platz als Frau. Mir gefiel sie vom ersten Moment an. Neben einer großen Portion Mut verfügt sie über einen guten Animus (dem männlichen Teil in ihr) und das macht sie zu einer sehr schönen Frau. Ich spreche hier nicht nur von den Äußerlichkeiten, sondern von dem, was wir uns wünschen. Frei zu sein, frei als Frau zu sein. Eine Stimme zu haben und unseren Instinkten zu folgen, das ist das, was uns kraftvoll und schön macht. Vielleicht ist das Geheimnis, dass Tarzan aufgewachsen im Dschungel, vertraut mit den Instinkten, verbunden mit der Natur, verbunden mit seiner Anima (dem gute weiblichen Teil) ist. So sind Jane und Tarzan in jedem Moment in diesen 110 Minuten auf Augenhöhe.

Nehmen wir uns doch ein bisschen davon und lernen wir uns wieder mit unseren Sinnen zu verbinden und achtsam auf uns zu hören und jedem seinem Platz zu lassen. So verstehen wir, dass in jedem von uns eine Jane und ein Tarzan ist, die liebevoll beachtet werden möchten. Als Mann die Jane in dir. Als Frau den Tarzan in dir. Ein gelungener Film, ganz passend für unsere Zeit, um zu verstehen, dass es männliche und weibliche Qualitäten gibt, die gelebt werden wollen. Und ich spreche hier von den bewussten, guten Seiten dieser Qualitäten. Wie das geht? Einfach Frau sein und das Kleid tragen, welches uns passt. Und vielleicht hätten es dann ganz neu und auf Augenhöhe in Casablanca geheißen: „Ich schau dir in die Augen, Kleiner“. Bleiben wir gespannt…

 

Zürich, 2. August 2016
Cornelia K. Protogerov

www.heilkunsttherapie.com