FREIHEIT ist eine große Sehnsucht ...

Freiheit
Anita Maas
17 Mai 2018
maaS No. 9 FREIHEIT Vorwort

animaa-Verlag

FREIHEIT ist eine große Sehnsucht in jedem von uns. Weder auf der körperlichen, noch geistigen oder seelischen Ebene fühlt es sich gut an, eingesperrt oder gefangen zu sein. Aber wie genau wirst du frei?

Was macht mich unfrei?

Zunächst einmal geht es darum, genau hinzuspüren: Was macht mich unfrei? Wo fühle ich mich eingeengt? Die Antwort darauf fällt für jeden Menschen anders aus. Sicher ist aber, dass es eine äußere Freiheit gibt, für die man gerne andere - die Eltern, die Gesellschaft, den Partner, den Chef - verantwortlich macht, und eine innere Freiheit. Wo schränke ich mich selbst ein? Wie groß oder klein ist meine Komfortzone und wo sind meine ganz persönlichen Grenzen? Was hindert mich wirklich daran, meine Träume zu leben? Sind es die äußeren Umstände, die anderen, auf die ich gerne mit dem Finger zeige, oder muss ich mich an meine eigene Nase fassen? Übernehme ich Verantwortung und setze mich selbst ans Steuer meines Lebens? Bin ich mir bewusst, dass ich letzten Endes alle Lebensumstände freiwillig gewählt habe und sie jederzeit ändern kann?

Was ist der Presi für die Freiheit?

Allerdings hat jede Freiheit ihren Preis. Im ersten Schritt geht es darum zu erkennen, was der Preis für die gewünschte Freiheit ist. Im zweiten Schritt, ob ich bereit bin, ihn auch zu bezahlen. Will ich eine weitreichende Freiheit in der Liebe und bin bereit, diese auch dem anderen zuzugestehen? Oder strebe ich eine berufliche Selbstständigkeit an und bin bereit, dafür schlaflose Nächte und finanzielle Unsicherheit in Kauf zu nehmen? Wie viel ist mir Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit wert?

Grenzenlose Freiheit kann auch verunsichern, weil ein vorgegebener Rahmen Halt bietet. Das ist für Kinder wichtig ebenso wie in der Politik, wo zu viel Freiheit zu Verunsicherung führt und den Wunsch nach starker Führung groß werden lässt. Eine gewisse Form der Anbindung und Zugehörigkeit ist Voraussetzung für einen als sicher erlebten Freiraum. Ohne Wurzeln keine Flügel.

Der Weg in die wahre Freiheit

Die wahre Freiheit jedoch findest du, wenn du dein Selbstbild und dein Weltbild loslässt. Wenn du dem, was das Ego dir ins Ohr flüstert, eins auswischst und dir das ganze Schauspiel von der Seelenebene her betrachtest. Dann relativiert sich einiges und du bist bereit, auch die Phasen der Unfreiheit bewusst und frei anzunehmen. Sehr hilfreich dafür ist es, wenn die Seele ihren Platz gefunden hat, an dem sie sich voll entfalten kann. Dann zieht dich nichts und niemand von diesem Platz weg. Du bist angekommen und fühlst dich vollkommen frei.

Jetzt bestellen

 maaS no 9 Freiheit