Du bist größer als du denkst

Spiritualität
SEOM - Patrik Kammerer
26 Jan 2021
SEOM Du bist größer als du denkst in Maas No. 19 SPIRUITUALITÄT

Stefan Rainer

Durch den spirituellen Weg zum Erfolg

„Esoterik ist mir zu seltsam! Reden die nicht mit Engeln und schauen in Kristallkugeln?“

Mit diesen oder ähnlichen Sätzen wurden meine Eltern vor zwei Dekaden noch konfrontiert, als sie sich als Lehrer für Meditation und als Homöopathen vorstellten. Heutzutage haben wir es sehr viel leichter und gelebte Spiritualität ist nicht nur etwas Normales, sondern sogar ziemlich cool! Die Zeit der eingestaubten Bücherregale in Esoterik-Abteilungen ist vorbei. Wir dürfen stolz sein, diese Fähigkeiten zu fühlen, das alte Wissen zu leben und diese magischen Wege zu gehen. Sei es durch Yoga, tägliche Meditation, Affirmationen, Visualisierungen, praktizierte Achtsamkeit oder auf so vielen anderen Wegen.

Mich persönlich hat gelebte Spiritualität durch mein gesamtes Leben getragen, durch Wunder begleitet und tausende Male aus der Illusion des Verstandes wachgeküsst. Das besondere daran: Ich bin ein erfolgreicher Rapper.

Diese Geschichte begann bereits vor über 30 Jahren, als meine Mutter sich durch Meditation und die Begleitung alternativer Heilverfahren von einer schweren Krankheit heilen konnte. Was die Schulmedizin für unmöglich hielt, gelang durch den inneren Weg in wenigen Wochen und meine Eltern vollzogen einen großen Lebens- und Sinneswandel. Somit lernte ich im zarten Alter von 6 Jahren zu meditieren als meine Eltern sich als Lehrer für Meditation, Chakra Energie Massagen und als Heilpraktiker ausbilden ließen. Ich lernte den Lichtschutz vor der Schule wie andere Mitschüler das Schmieren ihres Pausenbrotes lernten. Für mich war und ist Spiritualität also etwas vollkommen Normales.

Nicht zuletzt, weil ich sah, dass sie meinen Eltern das Leben rettete und ihr Leben so stark veränderte.

Im Laufe meiner Jugend verlor ich meinen Zugang zu diesen tiefen Erfahrungen ein wenig und geriet in eine Art Dämmerschlaf. Ich fühlte mich zunehmend kleiner, schwächer und war auf der Suche nach Erfüllung in der äußeren Welt. Ich machte schon seit meiner frühen Jugend Musik und schrieb Texte. Doch ich wunderte mich, dass der Erfolg ausblieb. Wenn ich ganz ehrlich zu mir war, stellte ich fest, dass ich mich in meinen Songs ein wenig verstellte, um nicht zu sehr aufzufallen. Als hochsensibler, jungen Mann fiel ich ohnehin schon mehr auf, als mir lieb war. Umso mehr ich mich von mir entfernte, umso kleiner fühlte ich mich. Zwar kannte ich meinen Weg aus dem Schatten, doch ich traute mich nicht, ihn zu beschreiten. Ich wusste nicht mehr weiter.

MaaS No. 19 SPIRITUALITÄT

Du bist größer als du denkst

Es gibt für so viele von uns immer wieder Momente, in denen wir nicht mehr weiter wissen. Momente, in denen wir nicht mehr an unsere Kraft glauben und denken, dass wir zu klein, zu sensibel oder zu schwach sind. Die Wahrheit ist jedoch folgende:

Du bist groß. Du bist kraftvoll und du bist ein mächtiges, schöpferisches Wesen.

Ich kann dir von diesem tiefen Tal ein Liedchen singen. Über 15 Jahre lang habe ich in meiner harten Schale Album für Album geschrieben und fühlte mich verloren, hilflos und verraten. So entstanden insgesamt 15 Alben, welche sich wirtschaftlich betrachtet nicht wirklich als Erfolg verbuchen ließen. Ich arbeitete nach drei Ausbildungen in verschiedenen Berufsfeldern. Unter anderem eine Zeit lang in einem Schuhladen. Dort schrieb ich während der Arbeit und vor allem in jeder Nacht an meinen Songs. Jedes Jahr veröffentlichte ich ein Album und hoffte auf mein Wunder. Bis ich mich erinnerte …

„Ich weiß noch, wie ich Jahre lang in diesem Schuhladen stand

und mein Tatendrang abends dann in Buchstaben fand.

Ich hab die Welt verflucht, nach all den Niederschlägen.

Ich hab mich selbst gesucht, doch wollt nur Liebe geben.

Schlief im Keller von Locations auf der Yogamatte,

als ich kein Geld mehr für das Öl in meinem Ofen hatte.

In dieser Kälte waren die Worte wie ein Wintermantel,

doch erst die Stille führte mich zu meinen Sinneswandel.“

(SEOM - Das bin alles Ich)

Durch das Erbe von vielen Büchern meines Großvaters, der spirituell sehr interessiert war, wurde ich wieder wachgeküsst. Ich las das erste Buch, dann das zweite und fühlte immer tiefer, dass ich die Wahrheit nie vergessen, sondern stets neben mir übersehen hatte. Also ging ich zurück zu mir. Mit jedem Tag etwas mutiger und direkter. Ich meditierte wieder täglich, praktizierte Dankbarkeit in meinem Alltag, öffnete mich achtsam für die Wunder des Lebens und fühlte die flüsternde Stimme meiner Intuition immer klarer. Ich erkannte, wie sehr ich mich durch mein Versteckspiel selbst sabotierte.

Manchmal haben wir vor unserer wahren Größe enorme Angst und sabotieren uns deshalb selbst. Dieses Phänomen gleicht einer dunklen Wolke, die den strahlenden Himmel verdeckt. Wir sehen die Wolke in Form einer bebenden Krise und verwechseln jene Wolke mit der Wahrheit. Du bist jedoch nicht die Wolke, du bist der Himmel. Du bist pure Unendlichkeit! Erinnere dich …

Entfalte deine Fähigkeiten

Meine intuitive Kraft war stets bei mir. Meine Anbindung war nie gekappt. Auch wenn ich manchmal gedacht habe, dass sie nicht mehr da sei, so hat sie mich niemals verlassen.

Du bist in der Lage, Gedanken und Schwingungen zu fühlen, Räume durch deine Präsenz zu ändern und hellsichtige Fähigkeiten zum Wohle des Guten an jedem Tag deines Lebens zur Entfaltung zu bringen. Entfessele deine Kräfte voller Hingabe und blicke in dich. Du kannst es. Du weißt es.

Also zeigte ich mich, wie ich war. Mit allen Facetten! Ich schrieb das Album, das ich seit meiner Kindheit schon in mir trug.

Ein Musikalbum, das meine Liebe zu Hip Hop und zur Spiritualität vereint. Mir war vollkommen egal, wie es ankommt. Ich schrieb es aus Freude und Liebe. Obwohl ich dachte, dass die spirituelle Szene kein Hip Hop hören will und Hip Hop Fans sicherlich nichts über spirituelle Gesetzmäßigkeiten hören möchten, geschah das Wunder: Dieses Album wurde zu meinem Durchbruch!

Das, wovor ich mich mein Leben lang am meisten fürchtete, wurde mein Erfolgsrezept.

Ich hatte stets Angst, mich zu zeigen, und erst, als ich mich voll und ganz öffnete, gingen alle Tore auf. Die Entscheidung, ganz ich selbst zu sein, war der größte Wegweiser aus dem Schatten.

Wegweiser aus dem Schatten

Mir war lange Zeit nicht bewusst, dass die Lösung zu allem so nahe liegt. Einzig und alleine in mir selbst lag die Antwort und der Schlüssel zum Erfolg. Gelebte Spiritualität zeigt uns wundervolle Möglichkeiten zu einem Leben voller Freude auf. Meditation, Yoga, Achtsamkeit oder die Gegenwärtigkeit im jetzigen Moment sind grandiose Wegweiser.

Es sind Wegweiser, die dir Pfade aus der Dunkelheit zum Licht aufzeigen können. Du musst diese Wege natürlich selbst gehen, ganz in deinem Tempo, in deiner inneren und deiner äußeren Geschwindigkeit. Die Menschen, welche sich entschieden haben, diesen Wegen zu folgen, sind heute keine Spinner mehr, es sind stolze Liebende und bunte FarbträumerInnen.

„Deshalb liebe unentwegt und halt dein Gleichgewicht.

Denn wer andern Blumen sät, entfaltet Licht.

Du hast an keinem Tag verloren,

denn auch ein Mammutbaum entsteht aus einem Samenkorn.                          

Äste vernetzen unsre Werte, Schätze brechen durch die Erde.

Jetzt entfesseln wir die Stärke und versetzen dunkle Berge.

Du bist riesig und als wäre es vorherbestimmt,

erzählt man Riesen einfach, dass sie Zwerge sind.“

(SEOM - Samenkorn)

Plötzlich kamen Lehrer, Gefährten und Freunde wie durch Zauberhand in mein Leben.

Ich wurde von allen Seiten gefördert, erhielt einen großen Plattenvertrag und konnte nach meinen drei Ausbildungen und vielen verschiedenen Berufen endlich meinen großen Traum leben.

Durch die Liebe und das Vertrauen in die Gesetze des Lebens wuchs natürlich auch mein Mut. So konnte ich mir nach wenigen Jahren einen weiteren Wunsch erfüllen und gründete kurzerhand meine eigene Plattenfirma. Natürlich riefen mir viele selbsternannte Experten zu, dass dies nicht möglich sei, doch mittlerweile weiß ich, dass das ein fantastisches Zeichen für einen neuen, leuchtenden Weg ist.

So erschaffe ich seit vielen Jahren voller Glückseligkeit Album für Album und erlebe Wunder für Wunder. Mein Credo, stets ich selbst zu sein, begleitet mich nach wie vor täglich und durch meine leuchtende Freude folge ich mit jedem Jahr noch mutiger dem Ruf der Liebe!

Deine Liebe ruft nach dir

Ich kenne deinen Weg nicht! Ich kenne deine Geschichte nicht und wahrscheinlich kenne ich auch deinen Schmerz nicht. Du hast in all deinen belastenden Schmerzen mein tiefes Mitgefühl und ich möchte dir offen und frei die Hand reichen. Auch wenn ich deinen Schmerz nicht kenne, so kenne ich doch das Gegenteil davon. Die heilende Kraft deiner Liebe.

Du weißt, dass sie noch da ist. Verborgen unter den belastenden Massen an Zweifeln, Ängsten und Vorwürfen leuchtet sie strahlend und wartet. Wie eine leuchtende Perle, verborgen im tiefen Ozean wartet sie darauf, von dir wieder freigelegt zu werden.

Wie wäre es also, wenn wir sie suchen? Wenn wir uns jetzt, für diesen Moment, nicht auf die belastenden Felsen des Druckes auf deinen Schultern fokussieren, sondern all unsere Kraft gemeinsam für das Erkennen jener leuchtenden Perle in dir nutzen? Siehst du sie? Entfernt leuchtet sie. Mit jedem Moment deiner Aufmerksamkeit erkennst du sie genauer, fühlst sie wärmer und nimmst sie klarer wahr.

Deine Liebe ruft dich.

Sie ist näher als du denkst.

Dein SEOM.

(Mehr von SEOM unter: https://seommusic.de)

 

Dieser Text ist ein Auszug aus maaS No. 19 SPIRITUALITÄT. 
>> Jetzt bestellen

maaS Magazin No. 19 Spiritualität