Chemtrails - Verschwörungs"theorie" oder Realität?

Natur und Umwelt
Anita Maas
25 Sep 2015
Pentagramm aus Chemtrails

Pixabay

Man kann es kaum glauben – die Streifen, die die Flugzeuge über dem blauen Himmel hinterlassen sollen weit mehr als harmlose Kondensstreifen sein. Die Fluglinien kassieren Geld dafür, dass sie in luftigen Höhen Aluminium-, Barium- und Silberverbindungen in die Atmosphäre sprühen. Aber wozu das? Wer sind die Auftraggeber? Die Erdölindustrie wird verdächtigt, auf diese Art und Weise die Erderwärmung ein wenig hinauszuzögern. Die dünne, künstliche Wolkenschicht, die durch die fleißigen Flugzeuge bei dem gegenwärtig starken Luftverkehr entsteht, verhindert die Sonneneinstrahlung und senkt damit die Temperaturen. Als „Geo-Engineering“ oder „Sonnenschirm“ wird diese Wetterbeeinflussung auch genannt. Die Streifen am Himmel fallen vielen auf, die morgens in den blauen Himmel schauen, der schon im Laufe des Vormittags immer trüber wird. Die giftigen Salze führen dazu, dass die feuchte Luft kondensiert. Die Schwermetalle seien schon im Regenwasser nachzuweisen. Der Zusammenhang zwischen Aluminium und der zunehmenden Alzheimererkrankung erscheint auch erwiesen. Warum machen Menschen das? Wer erlaubt das? Warum gibt es niemanden, der das verhindert? Wer hat das Recht dazu Schwermetallverbindungen in der Atmosphäre zu zerstäuben, die dann auf alle und alles nieder regnen? Wenn es um Profit geht, sind die von der Kapitalsucht gesteuerten Unternehmen skrupellos. Das zeigen auch die tatsächliche Anwendung des Fracking zur Erdgasgewinnung sowie der selbst nach Tschernobyl und Fukushima ungebremste Neubau von Atomkraftwerken weltweit. Mit Verstand und Verantwortungsgefühl für die nächsten Generationen hat das nichts zu tun. Die Meere werden leer gefischt, die Wälder abgeholzt und jetzt auch noch der Himmel vergiftet? Es wird auch vermutet, dass militärische Aktionen durch gezielten Einsatz von Chemtrails verdeckt werden sollen, damit die allgegenwärtigen Satelliten nichts erkennen können. Wenn man das Wetter beeinflussen kann und mit entscheidet, wo es regnet und wo nicht, hat man eine enorme Macht. Dafür sind einflussreiche Menschen bereit, jede Menge Geld zu investieren. Die Fluggesellschaften nehmen es nutzen diese zusätzliche Einnahmequelle gerne bei dem starken Preisdruck, der durch die Billigfluglinien herrscht.

Wenn ein Funken Wahrheit daran ist und man das Thema ernst nimmt, fängt man direkt an, auch andere über dieses Phänomen der giftigen Kondensstreifen am Himmel aufzuklären, vermeidet selbst Flugreisen und kauft sich einen Wasserfilter.

Informationsquellen:
www.facebook.com/ChemTrailsKill?fref=ts
www.sauberer-himmel.de
www.youtube.com/watch?v=c34U0Pwz4_c

Schreib deine Meinung an post@animaa-verlag.de: Glaubst du, dass es wirklich Menschen gibt, die mit Chemtrails das Wetter beeinflussen? Welche Informationen hast du, die du weitergeben möchtest? Aus welchen Quellen stammen sie? Welche Gründe gibt es dafür, den Himmel gezielt und bewusst einzutrüben? Wie gehst du ganz konkret mit diesem Thema um? Was kann man tun?